Einwilligung zur Nutzung
Diese Seite verwendet folgend aufgeführte Dienste, sofern Sie der Nutzung zustimmen.
  • Google Maps Einbindung
  • Publitas (Blätterkatalog)
  • YouTube
  • Technikbörse (iFrame Einbindung)
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Die Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

News & Presse

Landesbester Land- und Baumaschinenmechatroniker kommt von der Raiffeisen Technik Ostküste GmbH aus Eckernförde

• Broder Jensen ist Land- und Baumaschinenmechatroniker mit Leidenschaft

• Er ist erster Landessieger in Schleswig-Holstein und hat am Bundeswettbewerb erfolgreich teilgenommen

• Ein attraktiver Beruf mit Abwechslung: Land- und Baumaschinenmechatroniker sowohl in der Werkstatt als auch im Außendienst

 

v.r.n.l.: Geschäftsführer Raiffeisen Technik Ostküste GmbH Fridtjof Hansen Broder Jensen - 1. Landessieger SH 2021 Werkstattmeister Cord Lausen Stellv. Werkstattmeister Christoph Tödt

Broder Jensen vor seinem Werkstattwagen

Reparatur eines Schleppers in der Werkstatt

Broder Jensen auf dem Feld. Behebung eines Fehlers bei einem Fendt Häcksler

Eckernförde, 17.11.2021 – Broder Jensen ist 1. Landessieger der Land- und Baumaschinenmechatroniker in Schleswig-Holstein geworden. „Die Schrauberhände habe ich geerbt“, sagt Broder Jensen.
„Das Interesse an Maschinen liegt in der Familie. Auch mein großer Bruder ist Land- und Baumaschinenmechatroniker.“

Ursprünglich wollte Broder Jensen Landwirt werden. Den Plan hat er aber schnell verworfen, da ihm das Schrauben an Traktoren viel mehr Spaß bereitete als alles andere.
Schlepper, Mähdrescher oder Häcksler sind für ihn interessant, da sie so komplex sind. Tagtäglich beschäftigt sich Broder Jensen mit Pneumatik, Hydraulik, Elektronik und Mechanik. Für ihn ist es, als würde er sein Hobby zum Beruf machen. „Daran kann ich auch in meiner Freizeit schrauben“, meint Broder Jensen.

Sein bisheriger Werdegang fing bei der Raiffeisen Technik Ostküste in Eckernförde mit einem freiwilligen Praktikum in den Ferien an – und so hatte er gleich seinen Traumausbildungsberuf und Ausbildungsbetrieb gefunden. „Die Ausbildung bringt einfach Spaß. Super war, dass ich gleich mit in den Außendienst durfte“, erzählt Jensen, der aus Schaalby nördlich der Schlei stammt.

Im Außendienst steht der Einsatzwagen für den Technik-Notdienst allzeit bereit. Darin befindet sich alles Nötige, um die meisten Defekte schnell zu beheben. Denn Land- und Baumaschinenmechatroniker bleiben nicht nur in der Werkstatt. Wenn auf dem Feld ein Traktor, Häcksler oder Mähdrescher nicht mehr funktioniert, muss schnell und effizient geholfen werden - egal wann. Besonders in der Saison ist der Landwirt auf seine Maschinen angewiesen. Klappt die mobile Reparatur nicht, sind in der Werkstatt alle Sonderwerkzeuge und für schweres Gerät auch ein Deckenkran vorhanden.

Dass er Landessieger geworden ist, hat Jensen per Brief erfahren. Beigefügt war eine Einladung des LandBauTechnik Bundesverbands zum Bundeswettbewerb nach Potsdam. Ein Wochenende lang war Broder Jensen dort zusammen mit den anderen Landessiegern, um etliche Aufgaben zu lösen. Hier hat Herr Jensen erfolgreich teilgenommen.

Als Landessieger in SH im Berufszweig Land- und Baumaschinenmechatroniker wurde er nicht nur von der Handwerkskammer (HWK) Schleswig-Holstein ausgezeichnet, sondern er erhielt außerdem eine Urkunde vom Wirtschaftsminister des Landes Schleswig-Holstein Dr. Bernd Buchholz sowie vom LandBau Technik Bundesverband.

Auch die Raiffeisen Technik Ostküste GmbH mit Geschäftsführer Fridtjof Hansen und Ausbilder Werkstattmeister Cord Lausen sind sehr stolz auf ihren Auszubildenden: „Wir sind sehr stolz, dass Broder seine Ausbildung so hervorragend gemeistert hat und solche spitzen Ergebnisse erzielen konnte. Broder Jensen wurde bei uns als Geselle übernommen und kann für sämtliche Arbeiten bei uns eingesetzt werden.“

Ausbildung ist ein wichtiger Faktor für Raiffeisen Technik, da die meisten der festangestellten Monteure aus der eigenen Ausbildung rekrutiert werden. Es entsteht eine Win-Win-Situation: Das Unternehmen investiert Zeit und Kraft in eine qualitativ hochwertige Ausbildung und der Auszubildende trägt motiviert seinen Teil dazu bei, dass zum Ende der Ausbildung ein geschulter und motivierter Mitarbeiter mit Perspektive mit dem Unternehmen für die Kundinnen und Kunden an einem Strang zieht.

Am Standort Eckernförde werden bei der Raiffeisen Technik Ostküste GmbH jährlich zwei Auszubildende aufgenommen. Vor der Bewerbung ist ein Praktikum sinnvoll. Dann kann der/die Bewerber*in prüfen ob der Beruf zu ihm/ihr passt und der Meister merkt schnell, ob der/die Bewerber*in geeignet ist. Bewerbungen werden ganzjährig entgegen genommen.

Weitere Informationen und Ansprechpartner unter https://www.rt-ostkueste.de/unternehmen.